HOME |  Traumreiseziel Nr. 1 |  USA Einreisebestimmungen |  Kanada Einreisebestimmungen |  Mietwagen |  Wohnmobil |  Shopping

Das Hollywood-Zeichen




  
  © Alexandra Bucurescu / PIXELIO
 
  Das gute, alte Hollywoodschild hat mit seinen weißen, dicken Blockbuchstaben einen vergleichbaren Wiedererkennungswert, wie der Coca-Cola-Schriftzug. Neben der Freiheitsstatue und den Präsidentenköpfen des Mount Rushmore ist es das bekannteste Denkmal der USA.


  


 Lage

Das Hollywood-Zeichen befindet sich am Hang des Mount Lee, in den Hollywood Hills bei Los Angeles. Jeder der Buchstaben ist etwa 15m hoch.


 Hintergrund

Ursprünglich hieß der Schriftzug Hollywoodland und wurde 1923 für 21.000 Dollar von der Immobilienfirma Hollywoodland Real Estate Group aufgestellt. Die Werbemaßnahme war nötig, da die Firma nicht genügend Käufer für Parzellen in dieser damals abgelegenen Gegend fand.

Die einzelnen Lettern wurden auf einer Metallkonstruktion aus Telefonmasten und billigen Holzresten zusammen gezimmert, konnten überall aus der Stadt gesehen werden und in der Nacht blinkten die Silben nacheinander auf. Nach Verkauf der Grundstücke sollten die Buchstaben wieder abgerissen werden. Schnell wurde der Schriftzug aber zu so etwas wie einem Wahrzeichen der expandierenden Filmstadt Hollywood und man ließ ihn stehen.

Nachdem die Buchstaben zu verrotten begannen und das H sogar umfiel, wurden sie 1949 restauriert – dabei wurde die Holzfront der Buchstaben durch Wellblech ersetzt - und es wurde auf Hollywood verkürzt.


© Nockewell / PIXELIO
   Im Jahr 1973 ernannte die Stadt Los Angeles den Schriftzug zum offiziellen, kulturell-historischen Denkmal. 1978 war dann Hollywood drei lange Monate ohne Zeichen, denn es wurde komplett abgerissen und in der heutigen Form wiedererbaut.
Mit den Jahren hatte es starken Rost angesetzt und war instabil geworden. Die Kosten für einen Wiederaufbau bezifferte die Hollywood-Handelskammer auf eine Viertel Millionen Dollar und zunächst fand sich kein Geldgeber.

Schließlich veranstaltete Hugh Hefner, der Gründer und Herausgeber des Playboy eine Gala auf der die Buchstaben „versteigert“ wurden. Für jeweils 27.700 Dollar fanden sich prominente Paten, wie z.B. der Glam-Rocker Alice Cooper, der zu Ehren von Groucho Marx ein O ersteigerte.


 Wie komme ich zum berühmten Schriftzug?

Jeder kennt das Hollywoodschild, es ist von überall in der Stadt zu sehen, aber niemand weiß wirklich, wie man hin kommt. Und das ist natürlich kein Zufall, es existiert nämlich kein offizieller Aussichtspunkt in der Nähe der Lettern. So findet man nur Straßenschilder mit dem Hinweis No access to Hollywood Sign, kein Zugang zum Schild. Immerhin ein Hinweis, dass man nicht ganz falsch ist.

Der Schriftzug befindet sich in den Hollywood Hills auf dem Mount Lee. Da um ihn herum alles abgesperrt ist und mit Videokamera, Bewegungsmeldern und Alarmanlage überwacht wird, sollte man tunlichst vermeiden, einen Versuch zu starten direkt heran zu kommen. Bereits das Klettern auf dem Berg weit unterhalb ist verboten.

Es gibt aber doch Stellen von denen man einen schönen Blick hat. In jedem Fall benötigt man Zeit, um seinen Lieblingspunkt zu finden.

Noch weit entfernt, aber trotzdem mit gutem Blick sind Sie hier:
  • Von der Galerie der Hollywood & Highland Mall auf dem Hollywood Boulevard, neben dem Kodak Theater hat man einen freien Blick auf den Schriftzug, wie sonst selten in der Stadt. Mit einem Teleobjektiv kann man ihn gut fotografieren.

Etwas näher dran sind Sie hier:
  • Vielleicht am Nächsten kommt man dem Schild in einem Hundepark am Innsdale Drive.


  • Auch vom Mulholland Highway und vom Beachwood Drive kann man an verschiedenen Stellen gut auf die Buchstaben sehen.


  • Von der Terrasse des Griffith Observatorium im Griffith Park hat man einen guten Blick auf’s Schild. Nachts kann man von hier auch über das Lichtermeer der Stadt blicken.


  • Im Griffith Park gibt es einige Wanderwege von dem man das Schild von oben sehen kann. Außerdem hat man einen fantastischen Blick auf L.A.!





Seiten Themen:Hollywood-Zeichen, Hollywood-Schriftzug, Mount Lee, Hollywood Hills, Geschichte, Mythos, Hollywood, Los Angeles, Hollywoodland




[ 1996-2017 © Amerika.de | Letztes Update: 14.12.2017 | eMail | Impressum | kontakt ]

Wichtiger Hinweis: Alle Angaben und Links in diesem Dienst wurden sorgfältig nach bestem Wissen und Gewissen zusammengestellt. Für die Richtigkeit der Informationen und Inhalte der Links wird jedoch keine Gewähr übernommen.