HOME |  Traumreiseziel Nr. 1 |  USA Einreisebestimmungen |  Kanada Einreisebestimmungen |  Mietwagen |  Wohnmobil |  Shopping


Streckenabschnitt Kalifornien

 
  Der letzte Abschnitt der Route 66 führt durch den Bundesstaat Kalifornien.
Durch die Mohave-Wüste geht es bis nach Los Angeles und endet am Pier von Santa Monica, direkt am Pazifik.



  Route 66
  Streckenabschnitt Arizona


 Needles


© Richard / PIXELIO
   Die Stadt liegt in der Mohave Wüste und ist für ihre extreme Hitze bekannt.
Die Temperaturen erreichen im Sommer regelmäßig 49 °C.

Typisch sind die Joshua Trees, eine Yuccaart die nur hier vorkommt.

1883 wurde diese kleine Stadt gegründet, da die neu entstandene Eisenbahnahnlinie hier den Colorado River kreuzt.


 Barstow / Bagdad Café


© Oliver Brunner / PIXELIO
   Die Stadt erhielt ihren Namen nach dem Präsidenten der Santa-Fe-Eisenbahngesellschaft und ist auch heute noch wichtig für den Schienengüterverkehr.

Eng hängt Barstows Vergangenheit mit den in dieser Gegend gemachten Gold- und Silberfunden zusammen.

Auf dem Weg nach Barstow, kommt man am legendären Bagdad Café vorbei. Bekannt wurde dieses ehemalige Futtermittellager durch den Film „Out of Rosenheim“ und der nachfolgenden Fernsehserie.


 Geisterstadt Calico


© Melanie Möller / PIXELIO
   Die Gold- und Silberära dieser Region lebt in der 17 Kilometer östlich von Barstow gelegenen Geisterstadt Calico wieder auf.

Calico wurde 1881 gegründet. In ihrer Glanzzeit lebten hier 1200 Menschen und es gab über 500 Silberminen.

Für die heutigen Besucher ist der Ort eine Art liebevoller Freizeitpark auf historischem Grund. Es stehen immernoch ein paar Originalgebäude. Außerdem können Nachbauten und mehrere Minen besichtigt werden. Schießereien und Postkutschenüberfall zeigen die Wild West Shows.



 San Bernadino

Spanische Missionare waren die ersten Siedler in diesem fruchtbaren Tal. Später folgten für einige Jahre die Marmonen, bevor sie nach Utah gingen.

An der Route 66 wurde hier 1940 die weltweit erste McDonalds-Filiale eröffnet.

Alle, die nicht aus nostalgischen Gründen auch das letzte Stück auf der Originalstrecke fahren wollen, sollten ab San Bernadino lieber die Interstates nutzen. Denn hier endet der historische Teil ganz abrupt. Der Verkehr auf dem Los Angeles-Teilstück ist so groß, dass man leicht einen ganzen Tag Zeit einplanen muss. An die alte Straße erinnert hier sowieso nichts mehr.


 Santa Monica


© Brigitte Niedermeier / PIXELIO
   An der Ecke Lincoln Boulevard / Olympic Boulevard endet die Route 66.

Die fast 4000 Kilometer Straße mit all ihren Highlights, Sehnsuchtsmomenten und Roadmovieerlebnissen liegen nun hinter Ihnen und die Einsamkeit vieler Orte der Strecke sind nur noch eine schwache Erinnerung.

Vor Ihnen liegen der Pazifik und der Santa Monica Pier - Hauptattraktion dieser kleinen Küstenstadt - mit seinem Vergnügungspark mit Achterbahn und Riesenrad und vielen Restaurants und Geschäften. Straßenkünstler und buntes Volk
treffen sich hier und die Holzpferdchen des alten Pferdekarussels drehen sich unermüdlich.

Ruhiger geht es auf dem breiten, weißen, feinsandigen Strand zu. Für jeden Route-66-Reisenden ist es Pflicht einmal in den Pazifik zu springen oder mindestens ein Fußbad zu nehmen.



  


  Route 66
  Streckenabschnitt Arizona



Seiten Themen: Route 66, Mohave-Wüste, Needles, Joshua Tree, Barstow, BagdadCafe, Geisterstadt, Silbermine, Santa Monica, Pazifik




[ 1996-2017 © Amerika.de | Letztes Update: 14.12.2017 | eMail | Impressum | kontakt ]

Wichtiger Hinweis: Alle Angaben und Links in diesem Dienst wurden sorgfältig nach bestem Wissen und Gewissen zusammengestellt. Für die Richtigkeit der Informationen und Inhalte der Links wird jedoch keine Gewähr übernommen.